Tour de Therese

„Mit Therese Christus begegnen“
Der Reliquienschrein der hl. Therese von Lisieux zu Besuch in Regensburg 24-25. Mai


„Reliquien“ so etwas Verstaubtes aus dem Mittelalter? – Diese kritische Frage kann einem begegnen. Wir haben nicht mehr so natürlich den Zugang zu den Reliquien der Heiligen, wie noch vergangene Zeiten. Aber wir kennen das Bedürfnis über Andenken und Gegenständen eine Beziehung zu verstorbenen Personen, die uns wichtig waren, lebendig zu halten. Vor dem Bayrischen Hof in München wurde die Konsole, auf der eine Statue des Komponisten Orlando di Lasso steht, zu einem Gedenkort des Musikers unserer Tage, Michael Jackson umgewidmet, und obwohl die „Devotionalien“, wie ein Artikel der SZ diese bezeichnet immer wieder weggeräumt werden, ist dieser Fan-ort bald wieder hergestellt. Im Wesen des Menschen liegt offensichtlich das Bedürfnis nach Greifbarem, Spürbaren, der ihm Kontakt mit und die Partizipation an der Größe des Verehrten schenkt (früher die Heiligen, heute z. Bsp. Sport- und Musikidole).


Die Begegnung mit den Reliquien eines Heiligen kann eben dies sein: Gedenken, Impulse empfangen für das eigene Glaubensleben, Hören auf die Botschaft dieses Menschen, der Gott so ganz nahe war und jetzt nahe ist. Dies ist wichtiger als der äußere Kontakt zu den Reliquien, die uns einen Heiligen besonders nahe bringen. Wir beten weder die Heiligen noch die Reliquien an – die Kirche unterscheidet immer Verehrung von der Anbetung, die allein Gott gebührt und dem Allerheiligsten Altarsakrament – nur davor beugen wir unsere Knie als Zeichen der Anbetung.

Das Motto dieser Besuchstage des Reliquienschreines bringt es zum Ausdruck: „Mit Therese Christus begegnen“. Therese hätte gerne das Evangelium in allen fünf Erdteilen gleichzeitig verkündet, bis zu den fernsten Inseln.“ So dient diese Reise der Neuverkündigung des Evangeliums. Die Begeisterung für das Evangelium hat die hl Therese und ihr Leben erfüllt und ausgemacht. Wenn wir ihr in ihren Überresten begegnen, dann können wir ihre Worte der Verkündigung hören, uns ansprechen lassen und ihrem Weg folgen. Das würde diesen Besuch zu einer segensreichen Begegnung machen.

Wir, der Konvent der Karmeliten laden dazu herzlichst ein mit den verschiedenen Angeboten am 24. und 25. Mai 2022.

Pater Elias M. Haas OCD, Prior des Karmelitenklosters St. Josef


Video-Beitrag der Presse- und Medienabteilung des Bistums Regensburg:


Programm:


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung